Besuch im Steinbruch

Am 1. April fuhren die Erst- und Zweitklässler gemeinsam mit den Vorschulkindern im modernen Reisebus nach Nussloch und wurden im dortigen Steinbruch freundlich empfangen.

Mit Hammer und Schutzbrillen ausgestattet durften sie sich zunächst beim Steineklopfen austoben. Dabei wurden eine Menge wunderschöne Schätze und Glitzersteine gefunden. In den Rucksäcken wurden so viele davon mitgenommen, wie jeder schleppen konnte.

Ein weiteres Highlight war das Ersteigen eines riesigen Radladers. Von dort konnten die Kinder die Aussicht über das ganze Steinbruchgebiet genießen.

In die riesengroße Schaufel passten alle 31 Kinder mit Lehrerin und Erzieherin.

Anschließend wurden die Brecher angeworfen. Während  die Dumper die großen Steine abluden war es furchtbar laut. Leider konnte die geplante Sprengung wegen technischer Probleme nicht stattfinden.

Übersichtliche Tafeln informieren über die Entstehung des Kalksteines in diesem Gebiet und wie es nach dem Abbau als Biotop genutzt werden soll.

 

 

Voller Eindrücke, aber ziemlich durchgefroren und ausgehungert ging es durch den Matsch in den Speiseraum.

Dort spendierte die Heidelberger Cement AG für alle Ausflügler Hotdogs, Getränke und Eis.

Der schöne Vormittag wurde noch mit einem kurzen Ausflug auf den Abenteuerspielplatz abgerundet.