Die Grundschule Daisbach

Die erste Schule wurde in Daisbach 1711 gebaut. Bis 1893 fand der Schulunterricht in verschiedenen Gebäuden statt, ehe dann das heutige Rathaus als Schulhaus entstand, das bis 1962 genutzt wurde. Im Laufe der 50er Jahre hatte sich gezeigt, dass das alte Schulhaus nicht mehr den Anforderungen an einen modernen Schulbetrieb entsprach. So beschloss der Gemeinderat Daisbach unter Bürgermeister Freymüller am 27.03.1956 den Bau eines neuen Schulhauses.

In den folgenden Jahren mussten einige Schwierigkeiten mit dem Landratsamt Sinsheim überwunden werden, das einen Umbau des alten Schulhauses für ausreichend hielt. Die Daisbacher Gemeindeverwaltung ließ jedoch nicht locker und nachdem auch schließlich die Finanzierung stand, konnte am 09. März 1960 der erste Spatenstich erfolgen. Bürgermeister Freymüller hielt am 02.09.1960 die Festansprache beim Richtfest, Schulleiter Knauss drückte die Freude der Schulgemeinde über das Bauvorhaben aus und die Schüler der Volksschule umrahmten die Feier musikalisch. Doch sollten noch 2 Jahre ins Land ziehen, bis die ersten Schüler das neue Schulgebäude in Besitz nehmen konnten.
Der große Tag war am Kerwesamstag  am 15.09.1962, als die Einweihung der neuen Volksschule mit Turnhalle in Daisbach feierlich begangen wurde. Eine große Festgemeinde hatte sich bei strahlendem Sonnenschein vor dem alten Schulhaus versammelt.  85 Schulkinder zogen aus der alten Schule aus und führten den Festzug an, der sich unter Glockengeläut zur neuen Schule in Bewegung setzte. Zahlreiche Festredner kamen zu Wort, ehe die Feier mit der offiziellen Schlüsselübergabe an Schulleiter Manfred Schulz ihren Höhepunkt fand.

Mit der Fertigstellung der Schulanlage erhoffte sich die Gemeinde, damit für lange Zeit aller Schulsorgen ledig zu sein. Die Baukosten lagen letztlich bei 490 000.- DM und wie man in der Pausenhalle nachlesen kann, brachten die verantwortlichen Gemeinderäte mit Bürgermeister Freymüller ihre Hoffnung zum Ausdruck, dass das Gebäude immer als Schule genutzt wird. Weiter heißt es in der Inschrift, „die Kinder unserer Gemeinde sollen sich bewusst sein, mit welch großen Opfern und Anstrengungen dieses Gebäude in der schönsten Lage Daisbachs erstellt wurde".
Mit dem Schulleiter und Hauptlehrer Schulz und der Lehrerin Ursula Nollert wurde also der Schulbetrieb mit 2 Klassen, Klasse 1 - 4 und Klasse 5 - 8, aufgenommen. Bereits im Dezember 1962 kam unser ehemaliger Rektor Bernhard Ritzler an die Volksschule Daisbach. Er löste gleichzeitig auch den Schulleiter Manfred Schulz, der nach Eschelbronn versetzt wurde, in dessen Funktion ab.  1964 kam, Dank steigender Schülerzahlen, eine 3. Lehrkraft, Frau Ursula Arnold, an die Schule.

Im Jahr 1966 gab es zwei Einschnitte in das Daisbacher Schulleben . Die Volksschule Daisbach wurde zur reinen Grundschule mit den kombinierten Klassen 1/2 und 3/4, die Hauptschüler mussten ab sofort nach Waibstadt. Zudem wurde mit 2 Kurzschuljahren der Schuljahresbeginn vom Frühjahr auf den Herbst umgestellt. Die Grundschule wurde wieder eine 2- Lehrer- Schule. Dies änderte sich erst in den 90er Jahren, als Dank erneut ansteigender Schülerzahlen die Kombinationsklassen aufgehoben werden konnten und 4 Klassenlehrer benötigt wurden.

In den folgenden Jahren unterrichteten viele Lehrerinnen und Lehrer an unserer Schule: eine feste Anstellung hatten bis heute 20 Lehrkräfte, etliche Lehrerinnen und Lehrer waren kurzfristig an unsere Schule abgeordnet, um Lücken in der Unterrichtsversorgung zu schließen. Viele angehende Lehrerinnen und Lehrer wurden in den zurückliegenden 40 Jahren an der Grundschule Daisbach ausgebildet.

Am Ende des Schuljahres1998/99 wurde Rektor Bernhard Ritzler in seinen verdienten Ruhestand versetzt. 35 Jahre lang hatte er erfolgreich die Schule geleitet. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler durchliefen mit ihm ihre Grundschulzeit. In einer bewegenden Schulschlussfeier wurde er am 20. Juli 1999 von den Schulkindern, den Eltern und dem Kollegium verabschiedet.

Der heutige Rektor Martin Suske kam 1989 als Lehrer an die Schule und übernahm Ab dem Schuljahr 1999/2000 die Leitung. Frau Sigrid Vielsäcker trat 1994 ihren Dienst in Daisbach an . Zum Schuljahr 1999/2000 kam Frau Jutta Tatschke und zum Schuljahr 2009/2010 Frau Sophia Huggins an unsere Schule. Frau Keilhauer, welche sich zur Zeit im Mutterschutz befindet, unterrichtete von September 2004 bis Februar 2009 an der Schule.

Den katholischen Religionsunterricht erteilt Diakon Roland Walter und evangelische Religion unterrichtet die Pfarrerin Frau Meißner.